Seite 1 von 1

Schmerzen-Linderung durch andere Medikamente?

BeitragVerfasst: Mi 31. Mai 2017, 21:31
von swizzi
Hallo ihr Lieben,

ein Symptom, welches mich besonders trifft, sind Schmerzen in den Beinen. Ich nehme Baclofen, aber das scheint nur Wirkung auf die Spastik zu haben, die Schmerzen bleiben davon relativ unbeeindruckt.
Welche Erfahrungen habt ihr und gibt es möglicherweise andere Medikamenten, mit denen man diese Symptome wie Spastik und Schmerzen zusammen behandeln kann?

Dank im Vorfeld für die Antwort

LG
Monika

Re: Schmerzen-Linderung durch andere Medikamente?

BeitragVerfasst: Fr 2. Jun 2017, 19:03
von Rudi
...........
Hallo Monika,

du hast Recht, wenn du darstellst, dass das Bacolfen keine Wirkung auf Schmerzen hat. Dieser Wirkstoff wird an den Übergängen von einem Nerv auf den anderen (=Synapsen) aktiv und soll wirklich nur die Spastik minimieren.

Zu den Schmerzen in den Beinen musst du etwas mehr sagen. Hast du sie im Oberschenkel, im Kniebereich oder im Unterschenkel? Nimmst du sie im Muskelgewebe wahr? Nimmst du sie nur bei Belastung wahr? Hast du die Schmerzen nur bei Bewegung? Hast du weitere Störungen in den Beinen, wie z.B. ein unwillkürliches Zucken? Hast du auch Schmerzen in der unteren Wirbelsäule?

Das sind jetzt nur ein paar Hinweise, die ich von anderen HSP’lern in Telefonaten erhalte, wenn sie ihre Beschwerden schildern. Dir wird klar sein, dass ein Schmerz im Muskel anders betrachtet werden muss als ein Schmerz, der sich beispielsweise am Meniskus zeigt oder der Folge einer Arthrose ist.

Vielleicht liest du hier von anderen Mitgliedern etwas Konkretes auf deine Frage, wenn du deinen Schmerz etwas intensiver beschreibst.

Herzliche Grüße
Rudi




Re: Schmerzen-Linderung durch andere Medikamente?

BeitragVerfasst: So 4. Jun 2017, 16:34
von Bettina
Hallo Monika!

Ich lasse Dir nun eine Nachricht eines HSP´lers zukommen, der selbst nicht im Forum angemeldet ist.
Er bat mich Dir diese Nachricht zukommen zu lassen.


Er nimmt gegen die Schmerzen:

Amitriptylin dura 10mg
(eigentlich ein Anti-Depressivum, aber wohl auch ein hervorragendes Schmerzmittel)
Er nimmt um 20:00 Uhr 10mg für die Nacht ein damit er schlafen kann.

Er hat schon von vielen anderen HSP`lern gehört, die dieses Mitteln auch erfolgreich gegen Schmerzen einnehmen,
Es bestehe wohl keine Suchtgefahr.

Viele Informationen sind unter dem folgendem Link zu finden:

http://www.medizin.de/ratgeber/amitriptylin.html

Viele liebe Grüße

Bettina

Re: Schmerzen-Linderung durch andere Medikamente?

BeitragVerfasst: So 4. Jun 2017, 22:27
von swizzi
Vielen Dank erstmal für die Antworten

Die Schmerzen äußern sich mehr wie ein Brennen in den Beinen, vor allem auch beim Schlafen. Es ist nicht an Bewegung geknüpft, kommt im Ruhezustand aber auch tagsüber in Bewegung, bei längerem Laufen. Das fühlt sich in etwa so an,
als wurden sich alle Muskeln und Nerven "melden" und ist einfach nur ein sehr unangenehmes Gefühl. Gleichzeitig kommen dann auch Beschwerden im unteren Rücken, als wenn ich dort wirklich eine Unterbrechung von
"oben" nach "unten" spüre, mit dem Gefühl, die Koordinationsfähigkeit über die Beine zu verlieren.

Ich werde das Thema am Mittwoch auch mal bei meinem Neurologen ansprechen, mal sehen was der sagt. Bin mir allerdings nicht sicher, wie gut der sich mit HSP auskennt. Auf jeden Fall werde ich auch mal einen Termin in Bochum
in der HSP-Sprechstunde vereinbaren.

LG
Monika

Re: Schmerzen-Linderung durch andere Medikamente?

BeitragVerfasst: Mo 5. Jun 2017, 09:06
von Rudi
...........
Hallo Monika,

deine Überlegung, dieses Thema in der HSP-Sprechstunde anzusprechen, ist absolut richtig. So wie du deine Symptome nun beschreibst, gehörst du vielleicht zu der Gruppe unter uns, die Probleme im unteren Bereich der Wirbelsäule, also in der Lendenwirbelsäule bekommt. HSP'ler, die über solche und ähnliche Missempfindungen und Schmerzen berichten, haben häufig eine Fehlstellung des Beckens. Sie haben dann ein Hohlkreuz entwickelt, was mittelfristig zu einem Bandscheibenvorfall führen kann. (Hier findest du ein
paar Infos). Der Grund dafür liegt in der HSP. Unser Körper versucht es, Nachteile auszugleichen und schiebt deshalb das Becken nach hinten. Das kann dann zu einer Störung in der Lendenwirbelsäule führen. Die Nerven, die dort austreten, werden nun durch Druck der Wirbel belastet. Es entstehen Schmerz und/oder Missgefühl.

Sprich doch auch deinen Physiotherapeuten einmal darauf an. Er kann das vermutlich mit seiner Erfahrung beurteilen und hat vielleicht Ideen, wie du die Lendenwirbelsäule entlasten kannst.

Herzliche Grüße
Rudi




Re: Schmerzen-Linderung durch andere Medikamente?

BeitragVerfasst: Do 8. Jun 2017, 21:48
von Constanze82
Hallo Monika ich habe auch diese Schmerzen wie du sie beschreibst. Bei Anstrengung werden die Schmerzen aber etwas mehr als bei Ruhe. An Schmerzmedikamenten nehme ich momentan mittags und abends 4 Tropfen Morphin (will aber weg davon) und abends 100mg Amitriptilyn. Die Schmerzen sind dann so gut wie weg wie Rudi schon geschrieben hat kommt das aus dem Becken und dem Isg so hat es meine Physiotherapeutin gesagt. Bekomme seit drei Wochen KG ZNS PNF es ist zwar Folter aber es hilft ganz gut.