Seite 1 von 1

MBT Schuhe

BeitragVerfasst: So 21. Jun 2020, 20:10
von sportler
Hallo ,
meine Ergotherapeutin hat mir vor gestern sehr eindringlich MBT - Schuhe empfohlen.

Sie meint, dass durch die Verwendung von MBT Schuhen meine Muskeln am Fuß und die Balance durch das ständige Training auf den " wackeligen " Schuhen
sich verbessern.

Ich bin sehr unsicher, ob mir MBT - Schuhe helfen, da sich mein Gang durch die MBT - Schuhe zu Beginn mindestens verschlechtert.

Was meint Ihr dazu, welche Erfahrung habt Ihr mit den MBT Schuhen gemacht ?

Ich bin auf Eure Informationen sehr gespannt und wünsche Euch schöne Sommertage.

Danke.

HG Sportler

Re: MBT Schuhe

BeitragVerfasst: Di 14. Jul 2020, 23:45
von Martin
Hallo,

ich hatte mal ein Paar MBT-Schuhe. Das ist schon enige Jahre her, es war noch am Anfang meiner Geh- und Stehprobleme.
Beim Gehen war meine Erfahrung "neutral", das heißt keine Verschlechterung aber auch keine deutliche Verbesserung.
Beim Stehen war meine Erfahrung dagegen deutlich negativ: Es war durch das ständige Gewippe für mich noch anstrengender zu stehen.

Ich muß dazu sagen, daß das Stehen für mich noch anstrengender ist (max. 10 Minuten) als das Gehen (max. 20 Minuten).
Wenn das bei dir ähnlich sein sollte, würde ich dir vom Kauf der Schuhe abraten.

Gruß
Martin

Re: MBT Schuhe

BeitragVerfasst: Mi 15. Jul 2020, 14:02
von Molesworth
Hallo Martin,
Ich habe vor längerer Zeit bereits eine ausführliche Antwort geschrieben, aber es gab irgendwelche Verbindungs- oder Systemprobleme, so dass die Antwort nicht gespeichert wurde, sondern im Nirwana verschwand.

Meine Antwort zu MBT-Schuhen ist zusammengefasst, dass die Symptome bei einzelnen HSPlern so unterschiedlich sind, dass es nicht möglich ist, eine allgemeine Empfehlung abzugeben. Schön wäre es, wenn man die Schuhe vor dem Kauf (weil sie recht teuer sind) erst ein paar Tage zu Hause testen könnte, was aber vermutlich aus hygienischen Gründen nicht möglich ist.

Nun zu meinen Erfahrungen: auch ich dachte, dass MBTs für das Training der Fussmuskulatur und des Gleichgewichts gut sein könnten. Darüber hinaus hoffte ich, durch die bananenförmige Sohle weniger hängenzubleiben und zu stolpern, also kaufte ich vor etwa sieben bis acht Jahren MBT Schuhe. Noch bevor ich diese ausgiebig testen konnte, musste ich leider feststellen, dass ich auf dem Spann und um den Knöchel herum ein allergisches Kontaktekzem entwickelte. Das Leder ist offensichtlich chromgegerbt und enthält noch Chrom VI Reste, die diese Hautreaktion bei mir verursachten. Weil ich die Schuhe umgehend reklamiert und zurückgesandt habe und das Geld erstattet bekam, habe ich davon abgesehen, die Schuhe in ein Labor zur Untersuchung zu schicken. Da es inzwischen gesetzliche Vorgaben zu Chrom VI in Leder gibt, ist das hoffentlich kein Problem mehr, aber ich würde vor dem Kauf dringend empfehlen, nachzufragen. Firmen sind verpflichtet, Kundenanfragen diesbezüglich zu beantworten. Was ich an den wenigen Tagen meines MBT-Tests feststellen konnte, war, dass das Gehen und Stehen zunächst einmal anstrengender und ermüdender ist, allerdings tritt sicher auch mit der Zeit ein Trainingseffekt ein.

Nach dieser MBT-Erfahrung suchte ich nach Alternativen. Gute und preiswertere Alternativen waren vor Jahren Sketchers, doch leider stellt die Firma diese ‚Pseudo-MBTs‘ nicht mehr her. Es gibt MBT-ähnliche Schuhe noch von weiteren Herstellern, wobei ich nicht auf die superbilligen MBT-artigen Schuhe ausweichen würde. Meine Erfahrungen mit den Sketchers waren recht gut, aber ich habe sie fast nie sehr lange, also acht Stunden getragen. Für kurze Zeiten, einen halben Tag etwa, kam ich aber gut damit klar. Leider verhindern diese Schuhe nicht mein Hängenbleiben und Stolpern, es geschieht aber seltener, als mit normalen sportlichen Schuhen.

Inzwischen habe ich auch ein Paar Schuhe von Kybun, die leider noch teurer sind, als MBTs. Für mich sind diese Schuhe sehr angenehm zu tragen, weil man wie auf einem Luftkissen läuft, aber auch hier muss ich mich beim Gehen konzentrieren, um Stolpern zu vermeiden.

Ich hoffe, Du kannst eine für Dich gute und passende Entscheidung treffen.

Herzliche Grüße

Molesworth

Re: MBT Schuhe

BeitragVerfasst: So 19. Jul 2020, 01:38
von Martin
Hallo Molesworth,

danke für deine ausführlichen Erfahrungen zu den MBT-Schuhen und weiteren Erfahrungen.
Ich hoffe, sie werden "sportler" weiter helfen. Weil er hier die Frage nach MBT-Schuhen gestellt hatte.

Ich habe im Moment keine Probleme mit Schuhen, ich trage fast immer NIKE Flyknit. 2.0 hießen sie vor Jahren, als ich mir einige Paare gekauft habe. Inzwischen sehen die aber ganz anders aus. Bis jetzt halten sie aber schon einige Jahre recht gut. Sie sind vorne und hinten leicht abgerundet, in der Mitte gerade, man stolpert also nicht so leicht. Der gesamte Schuh, also das Obermaterial ist wie eine Socke gestaltet, man kann ihn relativ leicht an- und ausziehen ohne jedesmal neu schnüren zu müssen.

Viele Grüße
Martin

Re: MBT Schuhe

BeitragVerfasst: So 19. Jul 2020, 22:01
von Molesworth
Hallo Martin,

danke für Deine Rückmeldung - natürlich wollte ich die Antwort an ‚sportler‘ schreiben, ich habe einfach nicht weit genug nach oben gescrollt und war dabei wohl auch nicht auf,erksam genug....

Dir und sportler einen guten Start in die neue Woche und herzliche Grüße

Molesworth

Re: MBT Schuhe

BeitragVerfasst: Di 22. Sep 2020, 21:38
von schaddel
Hallo,
also ich kann Schuhe mit MBT-Sohle nur empfehlen. Ich trage sie in Verbindung mit FES und bin seit 3Jahren mit mehr
gestolpert. Deshalb habe ich mir unter allen Schuhen (Sport, Sandale, ordopätischer) beim Schuster eine MBT-Sohle
Machen lassen.
Habe ca. Zwei Wochen gebraucht um mich an die Schuhe zu gewöhnen.

LG
Thomas

Re: MBT Schuhe

BeitragVerfasst: Sa 17. Okt 2020, 14:02
von HansPeter62
Hallo allerseits,

habe Euren Chat aufmerksam verfolgt, eine Anregung von mir dazu.
Ich hatte wegen meiner Fussheberschwäche auch MBT- Schuhe bzw. Schuhe mit Rollsohlen ausprobiert. Das Gehen damit war gut, das Stehen nicht. Ich hatte grosse
Probleme damit mein Gleichgewicht zu halten, das hat sich bei mir auch nicht " gegeben "
Ich kaufe mir seither Trekkingschuhe, also Schuhe mit starker Profilsohle. Bei diesen Schuhen ist immer die Schuhspitze/ Sohle relativ stark nach oben gekrümmt.
Mit dem Cutter schneide ich dann das Profil im Bereich der Krümmung vorsichtig weg - das sind so ca. 5 - 6mm Material. Den Rest glätte ich dann mit Feile und
Schwingschleifer. Das sieht niemand, ich bleibe mit den Schuhspitzen nicht mehr hängen und wenn doch... durch das Glätten mit dem Schleifpapier ist dieser " STOP " Effekt des Profils weg.
Diese Schuhe ( ich verwende Lowa und Meindl ) haben auch im Bereich der Ferse eine Aufwärtskrümmung, ich kann damit auch über die Ferse ganz gut abrollen.
An der Haltbarkeit der Sohle ändert sich nichts. Ich nehme ja nur vorweg was sowieso passiert wäre, durch ständiges Hängenbleiben der Abrieb/ das Abschleifen des Profils
an der Schuhspitze...

Vg Peter und... bleibt gesund

Re: MBT Schuhe

BeitragVerfasst: So 1. Nov 2020, 14:14
von sportler
Hallo an alle,

danke für Eure Erfahrungen und Tipps.

Ich kaufe mir jetzt Trekkingschuhe und hoffe, mit diesen dann besser als bisher gehen zu können.

Nun wünsche ich Euch schöne Novembertage.

HG Sportler

Re: MBT Schuhe

BeitragVerfasst: Mi 11. Nov 2020, 16:25
von IvH
Hallo,
meine Antwort kommt wahrscheinlich zu spät. MTB Schuhe hatten wir für unseren Sohn ausprobiert, es war schlimm, die Instabilität triggerte mehr Spastik und Spitzfuß. Eigentlich lief er dann mit Gelenkorthesen und Orthesenschuhen. Aber richtig zufrieden war ich damit auch nicht, weil die "zu viel" Stabilität und mangelnde Beweglichkeit im Sprunggelenk, zwar das Stehen stabilisierte, aber in den Schrittbewegungen das Gangmuster wie Skischuhe formte und damit dann auch wieder Spastik triggerte.

Inzwischen trägt mein Sohn Arbeitsschuhe von Engelbert Strauss und hat damit das beste Gangmuster, das wir je erreichen konnten. Damit kann er gut stehen, frei laufen und am Rollator gehen.

Ich hoffe, der Link ist ok.

https://www.engelbert-strauss.de/sicher ... 655-1.html

Liebe Grüße

IvH