Seite 4 von 4

Re: Schwerbehindertenausweis - Erhöhung des GdB

BeitragVerfasst: So 12. Apr 2015, 18:12
von Ostfriese
Ostfriese hat geschrieben:Moin Zusammen,

habe gestern meine Feststellung der GdB von 50% auf nunmehr 60 % erhalten- gleichwohl ohne das beantragte Merkzeichen aG.

Da ich vor dem gleichen Versorgungsamt Lüneburg kämpfe, bitte ich sven56 sehr nachhaltig, mir auf den Weg zu
geforderten 80% und das Merkzeichen aG behilflich zu sein. Ich werde in den Widerspruch gehen und ggf. auch den Klagweg
bestreiten- bin gleichwohl noch am überlegen, ob ich mir anwaltliche Hilfe nehmen werde bzw. dieses alleine
bestreite und eine Menge Spaß aber auch Ärger dabei haben werde.

Zu mir: bin noch soeben 50 Jahre alt und wohne in Wulfsen- Gemeinde Salzhausen. HSP wurde bei mir 1997
diagnostiziert- bin noch voll berufstätig. Die Gangfähigkeit wurde und wird progredient schlechter- ich laufe jeden
Meter mit Hilfe von Nordic- Walking -Stöckern- aber noch ohne Rollator bzw. Rollstuhl.

Meine E-Mail für sven56 und alle weiteren Interessierten lautet: heino_dieken@gmx.de.

Nach Abschluss des Verfahrens werde ich ergänzend berichten.

Liebe Grüße und eine gute Woche

Heino



Hallo Zusammen,

das Widerspruchsverfahren vor dem Versorgungsamt Lüneburg ist abgeschlossen- meinem Antrag auf GdB 80%
ist nunmehr voll entsprochen mit gleichzeitigen Merkzeichen aG.

War dann doch gar nicht so schwer.....

Lieben Gruß

Heino

Re: Schwerbehindertenausweis - Erhöhung des GdB

BeitragVerfasst: Mi 3. Mai 2017, 12:36
von MaKnu
Hallo,

ich habe anfang des Jahres einen Verschlächterungsantrag gestellt, damit ich aG zugesprochen bekomme.
Somit habe ich aber, von 70% auf 80 % GdB unbefristet bekommen.
Die Begründung auf gut Deutsch:
Da ich mich noch teilweise frei Bewegen kann und nicht im Rollstuhl sitze, wird der Anrtag auf aG abgelehnt.

In der zwischen Zeit habe ich von meiner Krankenkasse ein E-Mobil genehmigt bekommen.

Sollte ich einen Neuen Antrag stellen?

Gruß
Mareike